Skip to content

Anki Flashcard (Teil 14)

Nachdem ich in einem früheren Tutorial einige Funktionen erklärt habe.
Möchte ich nun die Suchmöglichkeiten etwas näher erläutern.

Am Anfang werdet ihr die Suche weniger benötigen, aber spätestens bei ein paar tausend Karten,
wird die Suche wichtig werden um sich noch in der eigenen Sammlung noch orientieren zu können.

Mein persönlicher Stapel besteht aus knapp 15000 Notizen, welche etwa 23000 Karten erzeugt haben, durch ein kleines Python-Skript werden die Karten nicht alle sofort erzeugt, ansonsten würden etwa 50000 lernbare Karten dabei rauskommen.


Nun gut, bei dieser Menge an Informationen in der Datenbank verliert man leicht die Übersicht.
Die Suche findet ihr direkt über Auflistung eurer Karten.

Ihr habt dort die Möglichkeit eine einfache Suche durchzuführen,
dazu gebt ihr nur einen Teil des Worts ein und es wird alles gesucht worin dieser Teil gefunden wird.
Mit or könnt ihr auch mehrere verschiedene Suchbegriffe verwenden, dann werden alle Felder durchsucht welche eines dieser Wörter beinhaltet.
Wenn vor einem Suchbegriff ein minus - gesetzt wird, werden alle Karten gesucht, welche nicht dieses Wort beinhaltet. Weiterhin könnt ihr auch innerhalb eines Wort den Platzhalter Stern verwenden. Mehrere Suchbegriffe welche in der gleichen Karte vorhanden sein müssen, werden mit einem Leerzeichen getrennt, ansonsten kann or verwendet werden.

Wenn ihr eure Notizen getaggt habt, könnt ihr diese Tags mittels tag:TAGNAME oder -tag:TAGNAME ein- bzw. ausschließen, dort funktioniert übringens der Platzhalter Stern
auch.

Das gleiche wie mit den Tags könnt ihr auch mit den Stapeln machen, bis auf den Platzhalter funktioniert die Funktion ähnlich, bei Leerzeichen im Stapelnamen muss dieser in Anführungszeichen gesetzt werden.

Darüber hinaus existieren noch weitere Möglichkeiten um nach Karten-Eigenschaften, Karten-Typen, Kürzlich hinzugefügte oder beantwortete Karten such suchen, da die meisten diese Optionen selten brauchen verweise ich hier auf die vollständige Auflistung im deutschsprachigen Anki Handbuch

Anki Flashcard (Teil 13)

So nach zweimonatige Pause geht es bei den Anki Tutorials mit dem allgemeinen Funktionen des Kartenbrowsers weiter.
Zu diesem kommt ihr über die Verknüpfung Durchsuchen oder per Tastenkürzel B.



Das Fenster ist in drei Bereiche aufgeteilt:
oben das Menü für die Hauptfunktionen und eventuelle Addons (z.B AwesomeTTS)
links ist die Strukturübersicht, die ersten 12 Einträge sind Standardsuchbegriffe, wie z.B. ausgesetzte Karten oder neue Karten, dannach kommt die Struktur eurer Stapel, darunter befinden sich die Kartenvorlagen und zuletzt folgen die Tags für die Karten.
rechts befindet sich das Suchergebnis mit dem Suchfeld darüber, das rechte Fenster teilt sich bei Ergebnissen nochmals in zwei Teile, der obere Teil ist dann für die Ergebnisse und der untere Teil für die Bearbeitung der Karten.

"Anki Flashcard (Teil 13)" vollständig lesen

Anki Flashcard (Teil 12)

So heute nach langer Pause möchte ich mal wieder bei den Tutorials für Anki Flashcard weitermachen, diesmal ist der sogenannte Crammodus, Paukenmodus oder Auswahlstapel dran.

Dieser Modus ist dafür gedacht, wenn ihr ausserhalb des normalen Lernmodus lernen wollt, z.B. für eine Klausur, Klassenarbeit, usw. usf.

Wie funktioniert der Auswahlstapel im Allgemeinen?
Dabei werden die Karten über die in der Suche eingegeben Befehle (z.B. tag:Lektion_01) in den Auswahlstapel verschoben und können unabhängig vom normalen Intervall des jeweiligen Stapels gelernt werden, nachdem die Karte gelernt wurde oder der Auswahlstapel geleert wird werden diese Karten wieder in ihren ursprünglichen Stapel zurückverschoben.

"Anki Flashcard (Teil 12)" vollständig lesen

Anki Addons AwesomeTTS

So vor einiger Zeit wollte ich mal ein paar Addons vorstellen.

Ich fange mal mit ein paar kleineren Addons an.

Das wohl nützliche Addon für Fremdsprache dürfte AwesomeTTS,
wenn ihr die Nummer auf der Addon Seite in Anki bei Werkzeuge -> Erweiterungen -> Suchen & installieren eingebt,
wird das Addon heruntergeladen und installiert.



Nach einem Neustart von Anki sollte ein neuer Menüpunkt vorhanden sein, wie oben auf dem Bild ersichtlich, darunter befinden sich die Optionen für AwesomeTTS.

AwesomeTTS bietet zwei Möglichkeiten Audiodateien zu erzeugen,
ich empfehle ganz klar die Datei als MP3 ins Medienverzeichnis speichern zu lassen,
außer natürlich ihr lernt nur über Anki Desktop und nicht über eine mobile Anwendung,
denn diese Text-to-Speech Codes funktionieren nur teilweise in den mobilen Anwendungen.



So die Erzeugung der Audiodateien findet entweder direkt mit der Erzeugung statt oder
ihr lasst diese am Ende als Stapelverarbeitung im Kartenbrowser laufen,
ich empfehle letzteres, dann unterbrecht ihr die Kartenerzeugung nicht laufend.



Um die Stapelverarbeitung laufen zu lassen wählt ihr als erstes alle Karten aus, welche noch keine Audiodatei hinterlegt ist,
danach könnt ihr über Bearbeiten -> AwesomeTTS MP3 Mass Generator



Es öffnet sich das folgende Fenster, dort könnt ihr den Service auswählen, denn ihr nutzen möchtet, zur Auswahl stehen im Moment:
* Google Translate
* Yandex Trasnlate
* Microsoft Speech API (SAPI5)
* OS X Speech Synthesis
* Ekho
* eSpeak
* Festival

Es sind natürlich nicht alle Services bei jedem Betriebssystem möglich und manche müssen händisch installiert werden.

Die beste Erfahrung habe ich hier bei mit Google gemacht, es hört sich der natürlichen Aussprache am nächsten an,
während bei SAPI5 oder eSpeak sich die Aussprache stark nach Computer anhört und auch ziemlich abgehackt klingt.

Eins zum Google Translate, hier besteht eine Limitierung von 80 Zeichen, d.h. Texte welche länger als 80 Zeichen sind werden nicht erzeugt
und gelten leider nachher als fehlend, da AwesomeTTS den Dateinamen in das gewünschte Feld einfügt, aber keine Datei dazu speichern kann, weil dieser keine erhalten hat.
Ist zumindest bis Version 1.0 Beta 10 so, eine neuere Version habe ich bisher noch nicht installiert.

Zu den verschiedenen Diensten, die Online Dienste von Google und Yandex dürften den großen Vorteil haben
viele Sprache zu unterstützen und es muss keine extra Software auf dem Rechner installiert sein.

Rechts wählt ihr die Quelle (Source Field) aus, es werden alle Felder aus allen Karten angezeigt, also nicht wundern,
danach wählt ihr noch das Ziel (Destination Field) aus, in welches die Audioverknüpfung geschrieben werden soll.

Persönliche Empfehlung
Verwendet ein eigenes Feld mit dem Namen Audio, dies wird von einigen Addons benötigt,
gerade solche die die Aussprache aus den Wörterbüchern holen.

Im unteren rechten Bereich müsst ihr eigentlich nichts mehr machen, außer ihr habt bereits in eurem Audio Feld einen Wert
und wollt diesen überschreiben müsst ihr nur Overwrite the Destination Field with the sound file path auswählen.

Vorsicht
Die Option nur auswählen, wenn ihr ein eigenes Feld für die Audiodatei habt, sonst gehen alle sonstigen Daten im Zielfeld verloren.

Kleine Anmerkung
Solltet ihr viele Audiodateien über Google erzeugen lassen, wird AwesomeTTS öfters eine Pause von 15 Minuten einlegen (alle 600 Einträge),
da ihr sonst bei Google vorübergehend mit eurer IP auf die Blacklist von Google kommt und für die nächsten 24 Stunden keine Audiodateien mehr abrufen könnt.

So das war es fürs erste ;-)

Anki Flashcard (Teil 11)

So nach längerer Pause geht es weiter beim Hinzufügen von Karten,
dass meiste davon sollte zwar selbsterklärend sein, aber es dürfte doch immer
wieder ein paar Fragen geben, besonders das Handbuch bisher nur auf
Englisch, Italienisch und Japanisch verfügbar ist.


Wir kommen über die Verknüpfung hinzufügen in den Dialog Hinzufügen


So sieht das Fenster im Ganzen aus, der mittlere Bereich hängt natürlich davon ab, wie viele Felder ihr habt und wie
diese Formatiert sind von der Schriftgröße her. Nun gut, der mittlere Bereich werde ich jetzt nicht weiter erklären,
dazu existieren natürlich noch ein paar nette Addons, die ich immer wieder mal vorstellen werde.


So nun zu den einzelnen Bereiche, im oberen Bereich finden wir den Notiztyp und die Zuordnung zum Stapel, ein Klick darauf öffnet eine Liste aus welcher ihr auswählen könnt welche vorhandene Noitztyp ihr nehmen möchtet für die aktuellen Einträge. Direkt daneben könnt ihr den Stapel auswählen in welchem die Karte gespeichert werden sollen, dabei sollte beachtet werden, wenn ihr die Karten an einen Stapel gebunden habt (wie in diesem Beitrag beschrieben, ziemlich weit unten) wird eure Auswahl ignoriert und die Karte(n) in die oder den entsprechenden Stapel gespeichert.


Darunter folgt die Formatierungsmöglichkeiten, links können die Felder und Karten noch schnell angepasst werden oder natürlich geht das ganze auch noch nachträglich wie im 10. Anki Tutorial beschrieben.
Die Formatierungsmöglichkeiten reichen für die meisten Anwender aus, wer mehr möchte kann auch per HTML die Felder formatieren.
Ihr könnt Text fett, kursiv, unterstrichen, hoch-, tiefgestellt darstellen. Die komplette Formatierung entfernen, eine Farbe zuweisen.
Der Button [...] hat nur eine Wirkung bei einem Notiztyp von der Art Lückentext, ansonsten wird diese spezielle Formatierung ignoriert.
Mit der Büroklammer könnt ihr Bilder, Videos oder Audiodateien anhängen, wichtig dabei ist die Verknüpfung wird in dem Feld
gespeichert in dem ihr als letztes mit dem Cursor wart.
Mit dem Zielscheibensymbol könnt ihr auch direkt Audiodaten aufnehmen.
Beim letzten Button versteckt sich ein Drop-Down Menü

Dies ist besonders wichtig wenn ihr das Textsatzsystem TeX verwenden wollt oder ihr den Eintrag händisch per HTML formatieren wollt.
Zur Verwendung von TeX, sowie zur Installation vom mir verwendeten MikTeX werde ich einen Extra Beitrag schreiben, da die Installation und Einrichtung bei Anki nicht immer ganz unproblematisch ist.


So im unteren Bereich findet sich das Tag Feld, wenn ihr anfangt zu Tippen schlägt euch Anki bereits vorhandene Tags vor, das Trennzeichen dort ist das Leerzeichen, wenn ihr mehrere Wörter verbunden haben wollt, müsst ihr entweder das Leerzeichen durch _ (Unterstrich), - (Bindestrich) ersetzen oder die Wörter zusammenschreiben.

Über Hinzufügen wird der aktuelle Datensatz gespeichert, der Verlauf zeigt euch die letzten paar Einträge an, welche ihr im aktuellen Dialog Fenster hinzugefügt habt, damit könnt ihr auch gleich in den Kartenbrowser zum entsprechenden Eintrag springen.

Ok, der Button schließen sollte klar sein ;-) und über Hilfe öffnet sich der Browser und läd das englische Online Handbuch auf der Anki SRS Homepage.

So das war es für heute, bis dann :-)

Anki Flashcard Addons (Info)

So da ich im Moment nicht gerade motiviert bin, längere Anki Tutorials zu schreiben,
werde ich jetzt mit einem schon länger geplanten neuen Bereich anfangen.
Ich möchte euch immer wieder ein paar nützliche Addons für Anki vorstellen.

Geplant sind vorallem Addons für die Bereitstellung von Audiodaten für verschiedene Sprache,
Addons die das Arbeiten mit Sprachen (wie Japanisch (Hauptschwerpunkt bei den Addons), Chinesisch und Koreanisch) erleichtern und ein paar andere Addons die euch allgemein das
Leben etwas erleichtern können.

Ich werde versuchen auch immer dazu zu schreiben, ob das Addon (z.B. was davon zur Verfügung gestellt wird) nur in der Desktop Version funktioniert oder aber auch auf der webbasierten Oberfläche und AnkiDroid lauffähig ist.
Leider kann ich keine Aussage zur AnkiMobile Version für die Applegeräte machen, da ich selbst keine Apple Geräte besitze oder jemanden kenne der Anki dort verwendet.

Heute leider kein Anki Tutorial

Heute wird es leider kein Anki Tutorial geben, ich wurde leider laufend von
irgendwas anderem abgelenkt, so dass ich nichts vorbereiten konnte.

Ich möchte aber im gleichen Zug etwas ankündigen,
es wird einen neuen Bereich geben, dort werden gelegentlich bekanntere und
nützlichere Anki Addons vorgestellt.

Anfangen werde ich dann mit den TTS und Audio Erweiterungen,
sowie mit den bekannteren Erweiterungen für Japanisch.

So das war es für heute, das Anki Tutorial werde bald nachreichen ;-)

Anki Flashcard (Teil 8)

Nun folgt der zweite Teil meines Beitrags zu den Statistiken in Anki,
leider mit einem Tag Verspätung ^^


In dieser Statistik seht ihr die jeweiligen Intervalle der einzelnen Karten und deren prozentualer Anteil,
darunter das mittlere Intervall (also der Durchschnitt aller Karten), sowie das Längste Intervall (hier bereits in Jahren gerechnet ^^)



Nun in der Statistik seht ihr eure Gedächtnisleistung eingeteilt nach der Tageszeit, der dunkelgraue breite Balken zeigt die Prozentanzahl der richtigen Antworten an,
der hellgraue schmale Balken die Anzahl der Antworten.



Dieses Diagramm ist im Grunde genommen richtig wichtig, hier seht ihr euren Lernerfolg wichtig hierbei sind vor allem die vier Balken rechts (in dunkelgrün), diese zeigen euch wie viele alte Karten (Intervall größer als 21 Tage) ihr korrekt beantwortet habt. Bis mit diesem Balken eine Aussage getroffen werden kann dauert es allerdings einige Tage (die gezeigten Statistiken sind noch vom letzten Jahr). Allerdings wird immer der mittlere Balken die wichtigste Rolle spielen und auch die höchsten Werte anzeigen, außer ihr fügt überhaupt keine Karten mehr hinzu.


Beim letzten Diagramm handelt sich um ein Kreisdiagramm welches euch die verschiedenen Kartentypen anzeigt und wie diese prozentual verteilt sind.
Die verschiedenen Typen sollten hierbei selbsterklärend sein und den ausgesetzten Karten befinden sich Lernbremsen und auch selbst ausgesetzte Karten.
Rechts daneben befinden sich noch ein paar Daten.
Notizen ist der reine Datensatz und Karten sind alle dazugehörigen Karten (z.B. eine Karte für Deutsch -> Englisch und eine Karte für Englisch -> Deutsch)

So als letztes kommen wir noch zu den Optionen für die Statistik

Ihr hab effektiv 2 Optionen zur Verfügung:
- Was soll angezeigt werden (der aktuell ausgewählte Stapel oder die gesamte Sammlung)?
- Welches Zeitraum soll angezeigt werden (1 Monat, 1 Jahr oder Lebensdauer des Stapels (als alles zu den Karten zur Verfügung steht))

Ihr könnt hier auch noch die Statistik als Bild speichern diese Funktion habe ich bisher nur für diese zwei Tutorials benötigt ;-)

So dann bis zum nächsten Mal :-)

Anki Flashcard (Teil 7)

So heute habe ich mal wieder Zeit zum Schreiben eines kleines Tutorials für Anki gefunden.

Diesmal erkläre ich mal die einzelnen Statistik Diagramme zu eurer Statistik kommt ihr mit dem linken Symbol,
davor müsst ihr allerdings zuerst den entsprechenden Kartenstapel auswählen.


Es wird sich ein neues Fenster öffnen mit einigen Statistiken und Diagrammen,
diese werde ich nun etwas erklären, viele davon sind auch nicht unbedingt notwendig.

Anmerkung
Die Beschreibungen beziehen sich immer auf einen Statistikzeitraum von 30 Tagen und den aktuell ausgewählten Stapel, es können am Ende noch zwei weitere Zeiträume und die Statistik für die gesamte Sammlung eingestellt werden, dadurch ändern sich dann auch die Diagramme von der Darstellung her.


Diese Statistik sieht nur dann so aus, wenn ihr bereits gelernt habt, ansonsten könnten Zeilen fehlen.
Es werden zuerst die heute gelernten Karten inklusive Lernzeit (immer in ganzen Minuten) angezeigt.
Bei Wiederholungen werden die Karten aufgeführt welche nicht mehr in der Lernphase sind inklusive Erfolgsrate in Prozent.
Hiermit kann nun eine kleine Aussage getroffen werden, ob die Karten zu leicht oder zu schwer sind:
>90% die Karten könnten zu leicht sein
<70% die Karten könnten zu schwer sein oder uneindeutig, eventuell sind Duplikate vorhanden.
Die Werte oben sind natürlich keine Vorgaben, es sind meine bisherigen Erfahrungswerte, da die Rate meist mit dem gelernten Material zusammenhängt.
In der letzten Zeile kommen noch einmal ein paar Zahlen, wie viele neue Karten, Wiederholungen wurden gelernt, wie viele mussten erneut gelernt werden und wie viele wurden über die Auswahlstapel gelernt.
So in den neuen Versionen wurde noch eine weitere Zeile eingefügt, das Bild werde ich heute nach dem ich meine Vokabeln gelernt habe aktualisieren. Dort werden die alten Karten, d.h. die Karten mit einem Intervall von mehr als 21 Tagen extra aufgelistet und wie hoch dort die richtige Rate ist.
So habe soeben das Bild aktualisiert dort sind nun alle Zeilen zusehen


So dieses Diagramm ist für die Einstellungen der Optionen, wie viele neue Karten ihr lernen wollt, wichtig.
Das Säulendiagramm zeigt euch wie viele Karten fällig werden zusätzlich zu den neuen Karten.
Ganz links ist heute gekennzeichnet mit 0d, die Säulen sollten nach rechts hin abnehmen, beim normalen Lernen geschieht dies von alleine.
Die verschiedenen Farben stellen junge und alte Karten dar, zu den Säulen gehört die linke Skala.
Bei der schwarzen Linie handelt es sich um den Fall, wenn ihr z.B. mehrere Tage nicht lernt, dies stellt die fälligen Wiederholungen dar, welche danach abgebaut werden müssten, dazu gehört dann die rechte Skala, d.h wenn ihr jetzt nachdem Bild 5 Tage nicht lernen würdet, müssten zwischen 800-900 Karten wiederholt werden um wieder einen aktuellen Stand zu erhalten.
Das ganze hängt natürlich auch ab, wie viele neue Karten pro Tag gelernt werden und wie viele pro Tag wiederholt werden müssen.



Diese zwei Diagramme gehören zusammen das obere zeigt die Anzahl der Wiederholungen und das untere die Zeit für diese Wiederholungen.
In diesen Diagrammen werden für verschiedene Arten aufgelistet:
- Alte Karten (Intervall ist größer als 21 Tage)
- Junge Karten (Intervall ist kleiner als 21 Tage)
- Erneut lernen (Karten wurden falsch beantwortet)
- Neue Karten lernen
- Pauken (lernen per Auswahlstapel)
Die 4 Zeilen unter den Diagrammen sollten selbsterklärend sein:
- An wie vielen Tagen hat ihr gelernt?
- Wie lange habt ihr innerhalb des angezeigten Zeitraums gelernt?
- Durchschnitt an Lerntagen?
- Durchschnitt wenn ihr jeden Tag gelernt hättet.
- Durchschnittliche Antwortzeit in Sekunden, sowie Karten pro Minute.

Ganz ehrlich mich haben diese zwei Statistik in dieser Form bisher nie interessiert,
ich stelle die Zeit meist auf 1 Jahr und schau mir die Lernzeit pro Monat an,
dass ist aufschlussreicher als die tägliche Lernzeit.

So für heute lass ich es mal gut sein, der Rest von diesem Tutorial kommt, dann am Freitag.

So die Anki Tutorials gehen weiter ...

... nachdem ich seit Ende September keine Neuigkeiten mehr zu Anki geschrieben habe, werde ich ab Dezember wieder mehr Zeit investieren.

Ich möchte von nun an auch zusätzlich zum Hauptprogramm, das ein oder andere Addon vorstellen, sowie die Tutorials etwas kleiner gestalten um dieser besser über die Zeit zu verteilen.
An Zeit hat es mir meist gemangelt, daher werden die Tutorials nun etwas kürzer (d.h auch die Vorbereitung für ein neues Tutorial werden kürzer), aber die Abstände dazu sollen auch kürzer werden (so ist es zumindest mal geplant).

So ich werde mal in meine ToDo-Liste schauen welche Programmbereiche als nächstes an der Reihe sind.

Bis demnächst ...