Mit Zeiten in (Open/Libre)Office rechnen

In einigen Situationen möchtet ihr mit Zeit Differenzen anstatt mit Uhrzeiten arbeiten. (Open/Libre)Office nimmt allerdings beim Format hh:mm automatisch eine Uhrzeit an, dadurch werden Zeiten größer als 24 Stunden nicht richtig angezeigt.

Um das zu umgehen, könnt ihr einfach die Zeilenformatierung ändern.

Also Format nehmt ihr dafür [hh]:mm, damit erzeugt (Open/Libre)Office keinen Tagesumbruch mehr, sondern zählt die Stunden weiter. Mit [mm] könnt ihr euch das Ganze auch als Minuten ausgeben lassen.

Diese Formatierung bringt allerdings nur etwas bei Funktionen, wie SUMME() oder bei Additionen und Subtraktionen von zwei oder mehr Zeilen.

Zur weiteren Verarbeitung ist es leider nicht geeignet, da (Open/Libre)Office intern mit einem Dezimalwert arbeitet.

Diese Vorgehensweise funktioniert bei Microsoft Office nur zum Teil. Sobald der Wert negativ wird, geht das Programm von einem Fehler (##) aus. Es existiert leider keine Lösung hierzu, ihr könntet nur über eine WENN Funktion einen Workaround erzeugen.

2 Gedanken zu „Mit Zeiten in (Open/Libre)Office rechnen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.