Skip to content

freiesMagazin für 09/2015 erschienen

Gestern ist die September Ausgabe (09/2015) vom freiesMagazin erschienen,
hier mal ein kurzer Überblick über die Themen, die Ausgabe könnt ihr über den oberen Link in verschiedenen Versionen downloaden.

Inhalt der Ausgabe
* Fedora 22
* OpenBSD – Einmal Kugelfisch, bitte.
* Projektvorstellung: Distrochooser
* Der August im Kernelrückblick
* Spiele-Kurzvorstellung aus dem Humble PC & Android Bundle 13
* Review: bq Aquaris E5 – Ubuntu Edition
* Rezension: Python GE-PACKT
* Rezension: Das Sketchnote-Handbuch
* Rezension: PHP 5.6 und MySQL
* Rezension: Meteor
* Rezension: NFC mit Android und Arduino
* Leserbriefe und Veranstaltungen

freiesMagazin für 05/2015 erschienen

Heute ist die Mai Ausgabe (05/2015) vom freiesMagazin erschienen,
hier mal ein kurzer Überblick über die Themen, die Ausgabe könnt ihr über den oberen Link in verschiedenen Versionen downloaden.

Inhalt der Ausgabe
* Der April im Kernelrückblick
* Einführung in LilyPond 2.18.2
* Impress.js-basierte Präsentationen mit Hovercraft
* Gesundheit am PC
* Rezension: Linux-Server für Einsteiger
* Rezension: C Programming in Easy Steps
* Rezension: Vorgehensmuster für Software-Architektur
* Rezension: Apps entwickeln mit Android Studio – Video Training
* Leserbriefe und Veranstaltungen

freiesMagazin für 04/2015 erschienen

Heute ist die April Ausgabe (04/2015) vom freiesMagazin erschienen,
hier mal ein kurzer Überblick über die Themen, die Ausgabe könnt ihr über den oberen Link in verschiedenen Versionen downloaden.

Inhalt der Ausgabe
* Der März im Kernelrückblick
* Octave – Teil 3: Numerische Integration und Matrizen
* Android Google-frei konfigurieren und Alternativen einrichten
* Ubuntu Phone: Das bq Aquaris E4.5 näher angeschaut
* Rezension: Network Hacking
* Rezension: Raspberry Pi Kochbuch
* Rezension: Hello World! Programmieren für Kids und andere Anfänger
* Leserbriefe und Veranstaltungen


freiesMagazin für 09/2014 erschienen

Heute ist die September Ausgabe (09/2014) vom freiesMagazin erschienen,
hier mal ein kurzer Überblick über die Themen, die Ausgabe könnt ihr über den oberen Link in verschiedenen Versionen downloaden.

Inhalt der Ausgabe
* Der August im Kernelrückblick
* Administration von Debian & Co im Textmodus – Teil II
* Spacewalk – Teil 2: Registrierung und Verwaltung von Systemen
* R-Webapplikationen mit Shiny und OpenCPU
* Browser: alle doof. – Eine Odyssee durch die Welt der Webbetrachter
* Äquivalente Windows-Programme unter Linux – Systemprogramme und Zubehör
* Recht und Unrecht
* Rezension: Datendesign mit R
* Rezension: Design Patterns mit Java
* Rezension: Android – Einstieg in die Programmierung
* Leserbriefe und Veranstaltungen

freiesMagazin für 02/2014 erschienen

Heute ist die Februar Ausgabe (02/2014) vom freiesMagazin erschienen,
hier mal ein kurzer Überblick über die Themen, die Ausgabe könnt ihr über den oberen Link in verschiedenen Versionen downloaden.

Inhalt der Ausgabe
* Fedora 20
* Creative Commons 4.0 vorgestellt
* Der Januar im Kernelrückblick
* Explizite Positionierung in LaTeX
* Shell-Skripte – Kleine Helfer selbst gemacht
* Sozi – Eine kurze Einführung in das Inkscape-Plug-in
* Gone Home
* Äquivalente Windows-Programme unter Linux – Teil 4: Bildbearbeitung (2)
* Rezension: Android – kurz & gut
* Rezension: Apps mit HTML5 und CSS3 für iPad, iPhone und Android
* Rezension: Debian GNU/Linux – Das umfassende Handbuch
* Leserbriefe und Veranstaltungen

freiesMagazin für 11/2013 erschienen

Vorgestern ist die November Ausgabe (11/2013) vom freiesMagazin erschienen,
hier mal ein kurzer Überblick über die Themen, die Ausgabe könnt ihr über den oberen Link in verschiedenen Versionen downloaden.

Inhalt der Ausgabe
* Ubuntu Touch ausprobiert
* Der Oktober im Kernelrückblick
* Äquivalente Windows-Programme unter Linux – Teil 1: Office-Programme
* Eigener Cloud-Dienst: Seafile-Server auf Raspberry Pi installieren
* Einführung in concrete5
* Ceph
* Rückblick: Ubucon 2013 in Heidelberg
* Rezension: Das Buch zu Android Tablets
* Rezension: Grundkurs C++
* Rezension: Shell-Programmierung: Das umfassende Handbuch
* Veranstaltungen

freiesMagazin für 10/2013 erschienen

Heute ist die Oktober Ausgabe (10/2013) vom freiesMagazin erschienen,
hier mal ein kurzer Überblick über die Themen, die Ausgabe könnt ihr über den oberen Link in verschiedenen Versionen downloaden.

Inhalt der Ausgabe
* Datenschutz als Illusion
* Der September im Kernelrückblick
* Desaster Recovery mit Hilfe der richtigen Backup Strategie
* Firefox-Erweiterungen mit dem Add-on-SDK erstellen – Teil VII: Netzwerk-Anfragen
* PowerDNS – die andere VerBINDung
* Rezension: Dropbox – Sicher speichern und effektiv arbeiten in der Cloud
* Rezension: Android-Apps entwickeln für Einsteiger
* Rezension: Node.js – Das umfassende Handbuch
* Leserbriefe und Veranstaltungen

Anki RC3

Am 6.September ist nun der dritte Release Candidate veröffentlicht worden.
Ich werde diesen heute noch installieren und ausprobieren.

Das sind die Verbesserungen zum zweiten RC.

- You can now add notes with duplicate front fields - Anki will colour the field red, but no longer prevent you from adding.
- A proper fix for images on the answer side failing to show up on Windows/Linux.
- Failing a review card in a filtered deck should now correctly update its interval.
- Don’t incorrectly warn about missing history when the same card has been reviewed from multiple locations.
- Don’t scroll to the top of the deck list when updating it.
- Fix problems editing filtered deck options from deck list screen.
- Fix profile renaming.
- The default deck will no longer be shown on the deck list screen if it’s empty and there are other decks.
- is:learn now matches relearning cards as well


Wer die aktuelle Version ausprobieren möchte, kann die aktuelleste Version hier herunterladen,
wer natürlich das ganze bereits auf Android verwendet, sollte auch die aktuellste Beta Version von AnkiDroid nutzen, da es sonst nicht mit den neusten Daten funktioniert.

Ich hatte während der Betaphase keine feststellen können, aber natürlich sollte von der aktuellen Datenbank immer ein Backup erstellt werden.

Anki Allzwecktrainer

Ich möchte euch nun ein Programm vorstellen, welches ich seit einem halben Jahr im Einsatz habe
und das auf meinem Arbeits-PC, Smartphone und Netbook.

Es heißt ganz einfach Anki zur Zeit ist noch die Version 1.2.8 aktuell, ich nutze allerdings bereits die Version 2 Beta 18,
diese Version läuft bereits sehr stabil und wird demnächst auch als Stable Version verfügbar sein.

Anki ist ein sogenanntes Flashcard Programm, es ist nicht nur für die Nutzung als Vokabeltrainer ausgelegt,
mittels der Formelsprache Latex können auch mathematische, physikalische u.a. Formeln dargestellt werden,
es werden Audiodateien genauso unterstützt wie Bilder und bestimmte Videoformate, wobei ich letztes bisher nicht benötigt hatte.

Ein klarer Vorteil von Anki ist die große Anpassungsfähigkeit, dies schlägt sich natürlich in der Bedienbarkeit etwas negativ wieder.
Es benötigt einige Zeit bis alle Kartenlayouts erstellt sind, eine kleine Einarbeitungszeit ist allerdings notwendig, da wie bereits erwähnt dieses Programm nicht ausschließlich für Vokabeln erstellt wurde.

Das Einfügen von Bilder und Sounds aus Fremdquellen ist über ein einfaches Kopieren der Url möglich,
nachdem einfügen wird das Medium heruntergeladen und in einem lokalen Ordner gespeichert.
Eure Sammlung könnt ihr auch sycronisieren, dafür benötigt ihr nur einen kostenlosen Account auf Ankiweb, da in der Version 1 noch kein Mediaupload direkt in den Account stattgefunden hatte, musste der Umweg über Dropbox genutzt werden, allerdings bietet Dropbox den benötigten Public Ordner nicht mehr für neu Anmeldungen aber dem 01.August 2012 an.
Ab der Version 2 ist ein Upload in den Account möglich, allerdings steht noch nicht fest wie es mit dem Speicherplatz gehandhabt wird. Laut meinen recherchen ist ein Premiumaccount geplant, da der Speicherplatz natürlich mit den Mediadaten rapide zu nimmt und der Mehrbedarf an Speicher natürlich finanziert werden muss. Allerdings konnte ich noch nichts finden über den Preis und welches Freikontingent zur Verfügung stehen soll. Wenn ihr keine Online Syncro möchtet könnt ihr die Daten natürlich auch von Hand kopieren oder in ein Netzwerk legen.

So nun noch ein paar Infos zur Verfügbarkeit, Anki ist für Windows, Linux, Mac, Android und Iphone nativ vorhanden und für alle anderen Geräte per Weboberfläche nutzbar, da Anki OpenSource ist könnt ihr über die GoogleGroup bei den Verbesserung mithelfen.

So dass war es für heute, ich werde diesem Programm noch ein paar weitere Beiträge widmen, vorallem dieses Ankiweb ab Version 2 mit dem Mediaupload und Premiumbenutzer werde ich noch weitere Nachforschungen anstellen,
da es bisher noch keine Einschränkungen beim Upload gab und bisher noch kaum Informationen über den Premiumbenutzer bekannt sind.